Sonderseite Corona


28.10.20202: Vor diesem Hintergrund der Entwicklung des Infektionsgeschehens vereinbarten die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder ergänzend zu ihren bisherigen Beschlüssen weitere  Maßnahmen ab dem 2. November:

 Ausschnitt: "1. Ab dem 2. November treten deutschlandweit die im Folgenden dargelegten zusätzliche Maßnahmen in Kraft. Die Maßnahmen werden bis Ende November befristet. Nach Ablauf von zwei Wochen werden die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder sich erneut beraten und die durch die Maßnahmen erreichten Ziele beurteilen und notwendige Anpassungen vornehmen."

 

Die Bundesländer werden in den kommenden Tagen entsprechende eigene Verordnungen erlassen. Bis dahin gelten die bestehenden Regelungen fort. 


Wie ist YOGA-Unterricht einzuordnen:

Vor diesem Hintergrund wurden bundesweit alle Sportstätten geschlossen. 

"5. Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu gehören

 ... d. der Freizeit- und Amateursportbetrieb mit Ausnahme des Individualsports allein, zu zweit oder mit dem eignen Hausstand auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen,

...f. Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen."


AUSGLEICH ist beschlossen:

"11. Für die von den temporären Schließungen erfassten Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen wird der Bund eine außerordentliche Wirtschaftshilfe gewähren, um sie für finanzielle Ausfälle zu entschädigen. Der Erstattungsbetrag beträgt 75% des entsprechenden Umsatzes des Vorjahresmonats für Unternehmen bis 50 Mitarbeiter, womit die Fixkosten des Unternehmens pauschaliert werden. Die Prozentsätze für größere Unternehmen werden nach Maßgabe der Obergrenzen der einschlägigen beihilferechtlichen Vorgaben ermittelt. Die Finanzhilfe wird ein Finanzvolumen von bis zu 10 Milliarden haben."

 

Hierzu werden separate Verordnungen in Kürze erlassen. Wir werden darüber berichten. 


Download
Muster Hygiene Konzept YOGA
Dieses Konzept ist ein Muster und sollte ggf. angepasst werden. Wir empfehlen ein entsprechendes Konzept für die Wiederaufnahme des Yoga-Unterrichts vorzuhalten. Wir übernehmen für die Anwendung keine Haftung.
Hygiene-Konzept Muster 24.05.20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 397.4 KB


YOGA Unterricht

YOGA -Unterricht

  1. Die Veranstaltungen sind vielerorts verboten bzw. werden abgesagt (lokal unterschiedlich)
  2. Die Dauer der Maßnahmen ist bis Ende November 2020 befristet.
  3. Wir stellen Euch auf Anfrage eine Übersicht alternativer Unterrichtsmethoden zur Verfügung.

Woher kommt ein Ausgleich?

Informationen in Kürze

 

 

Regelmäßige Information hilft bei der Einschätzung der Situation

Wissen bringt wichtige Erkenntnisse

Hier gibt es seriöse Informationen:

  1. Radiosendung (im Internet Podcast) mit Christian Drosten: https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html
  2. Wichtige fachmedizinische Informationen: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html 
  3. besser verständlich:   https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html
  4. Bundesgesundheitsministerium
  5. Landesgesundheitsministerien


Hygiene-Konzept

Hygienekonzepte

Hygienekonzepte müssen nach den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Hygiene, Steuerung des Zutritts und der Vermeidung von Warteschlangen getroffen und umgesetzt werden. Hygienekonzepte müssen im Einzelfall geeignet sein, um die Übertragung des SARS-CoV-2 Virus zu verhindern bzw. das Infektionsrisiko erheblich zu reduzieren. Alle erforderlichen Maßnahmen sind zu ergreifen. 

01.05.2020: Die Bundesländer entscheiden regional wann und welche Beschränkungen gelten bzw. aufgehoben werden. In einzelnen Bundesländern kann bereits in Kürze der Yoga-Unterricht im Freien und in weiteren in geschlossenen Räumen wieder aufgenommen werden. 

Die Gesundheitsämter erwarten, dass ein Hygiene Konzept vorliegt und eingehalten wird. Wir haben ein Muster Hygiene Konzept erarbeitet und stellen es hier zum Download bereit. 

Bitte immer vor der Wiederaufnahme des Unterrichts vom lokalen                  Ordnungsamt (am besten schriftlich) den Stand der Aufhebung der                                                                                   Beschränkungen erfragen.


Hilfsmittel für die Wiederaufnahme Yoga-Unterricht


Informationen für Bildungseinrichtungen werden von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bereitgestellt. Wichtige Hygienetipps, Verhaltensregeln und –empfehlungen zur Vorbeugung von Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus sind zu finden unter: https://www.infektionsschutz.de/


Wann enden die Beschränkungen und ab wann kann Yoga wieder unterrichtet werden?

07.05.2020:

Die Bundesländer haben gemeinsam mit der Bundesregierung einen Beschuss für die schrittweise Öffnung gefasst. Wesentliches Merkmal ist, dass die beschlossenen Änderungen mit der Umsetzung in die Verantwortung der Länder gelegt werden. 

Die Bundesländer entscheiden im Detail wie der Beschuss umgesetzt wird. Daher sind nun die lokalen Ansprechpartner noch wichtiger. Die lokale Verwaltung und die Kreisverwaltung geben Auskunft was die aktuellen Regelungen beinhalten. Hier kann es sehr kurzfristig zu Änderungen kommen. 

 

Je nach dem wie das eigene YOGA-Studio organisiert ist fällt es entweder unter Sport oder/und unter Bildung. Für beide Bereiche wurden Erleichterungen beschlossen siehe Zitate unten Punkt 10. und 14. des Beschlusses.   

 

Es ist ratsam schriftlich eine  Anfrage bezüglich der Möglichkeit von Präsenz-Unterricht am eigenen Standort zu stellen (Ordnungsamt, Kreis- bzw. Stadtverwaltung).  Siehe auch die heutige Eintragung im Blog auf dieser Homepage.

 

Wir werden in Kürze eine Hygiene-Konzept für den Unterricht in Räumen erarbeiten und dieses den Mitgliedern zur Verfügung stellen!

 

Bundesregierung Beschluss vom 06.05.2020

"10. Der Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport unter freiem Himmel wird unter den Bedingungen, die im Beschluss der Sportministerinnen und Sportminister der Länder zum stufenweisen Wiedereinstieg in den Trainings- und Wettkampfbetrieb vorgesehen sind, wieder erlaubt."

 

"14. Die Länder werden in eigener Verantwortung vor dem Hintergrund des jeweiligen Infektionsgeschehens und landesspezifischer Besonderheiten über die schrittweise Öffnung der folgenden verbliebenen Bereiche mit Auflagen auf der Grundlage von gemeinsamen Hygiene- und Abstandskonzepten der jeweiligen Fachministerkonferenzen entscheiden:

  • Vorlesungsbetrieb an Hochschulen
  • Übergang der Kinderbetreuung in den eingeschränkten Regelbetrieb gemäß Beschluss der Jugend- und Familienministerkonferenz
  • Volkshochschulen, Musikschulen und sonstige öffentliche und private Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich"

Sonderregelungen Prävention-Kurse ZPP

06.05.2020: Auf Anfrage eines Mitglieds haben wir die ZPP kontaktiert zur Klärung der Frage, ob möglicherweise weitere Flexibilisierungen in Bezug auf die Durchführung der Kurse vorgesehen sind. Das wurde von der ZPP nicht bestätigt. Es bleibt bei den bisher berichteten Änderungen.

03.05.2020: 

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen gehen wir davon aus, dass es nicht mehr sehr lange dauern wird bis konkrete Maßnahmen für die Wiederaufnahme von sportlichen Aktivitäten - auch in Gruppen zugelassen werden! 

Wir sollten uns darauf vorbereiten und wissen, dass der Unterricht unter vollständig neuen Regeln erfolgen wird. 

Um Risiken der Ansteckung in allen Bereichen zu minimieren werden folgende Maßgaben noch für lange Zeit unsere Gesellschaft im öffentlichen Raum und damit auch den Yoga-Unterricht in Präsenz begleiten: 

  1. Distanz einhalten
  2. Hygiene einhalten

Als Folge sollte:

  • Unterricht im Freien bevorzugt,
  • Gruppengröße reduziert und
  • Körperkontakt ausgeschlossen 

werden.

 

Ansprechpartner für die lokalen Regelungen sind die Ordnungsämter, Kreisverwaltungen bzw. Landratsämter. Alle lokal zuständigen Behörden benennen auf ihrem Internetauftritt eine Rufnummer zu Fragen rund um Corona und die Aufhebung der Restriktionen.  Andernfalls ist die zentrale Rufnummer der eigenen lokalen Gemeinde- / Stadtverwaltung gut geeignet um eine zuverlässige Antwort zu erhalten. 

 

Der Deutsche Olympische Sportbund hat 10 DOSB-Leitplanken für die Wiederaufnahme von Sport formuliert. Diese sind ein gutes Hilfsmittel um die Konsequenzen für die Unterrichtsgestaltung zu überdenken.