Erika Erber

Erika Erber

 

ist Yogalehrerin BYO/EYU und Dozentin bei der Sebastian Kneipp Akademie in Bad Wörishofen. Sie hat ein Studium in Philosophie und Indologie absolviert sowie als Chemie-Ingenieurin. Seit 1982 praktiziert Erika Erber Yoga- und Meditation.

 

Sie lebt und praktiziert in eigener Schule in Wien.


Workshop 1: Achtsamkeit im Yoga


„Achtsames Üben“ bedeutet, die Aufmerksamkeit immer wieder zurück zum „Spüren“ zu bringen. Wir üben ruhig und in fließenden Bewegungen, von einfachen zu komplexen Abläufen: Grundlegende Āsanas (dynamisch und statisch), einfache Prāṇāyāmas, Tiefenentspannung, Achtsamkeitsmeditation. 


Vortrag 2: „Achtsamkeit“ – was ist das eigentlich? (Yoga & Buddhismus)


„Achtsamkeit“ ist gerade modern, auch weil sie gut mit anderen Bereichen kombiniert werden kann, sodass sich die Anzahl der Studien darüber in den letzten Jahren vervielfacht haben. Doch ist immer dasselbe damit gemeint? Was genau tun wir, wenn wir „achtsam“ sind? Was soll dann Gutes passieren? Welche Schwierigkeiten können auftreten, und gibt es auch Kontraindikationen?

 

Inhalte:

·        Der Begriff „Achtsamkeit“ (Sanskrit smṛti; Pali sati) in den wichtigsten Texten des Yoga und Buddhismus

·        Achtsamkeit im Buddhismus und ihre praktische Anwendung:
         Die Kunst des Achtsamen Lebens bei Thích Nhát Hanh

·        Achtsamkeit in den westlichen Wissenschaften, Missverständnisse

·        Einführung in die Achtsamkeitsmeditation 


Workshop 8: Achtsamkeit im Yoga – Fortsetzung Workshop 1


Fortsetzung Workshop 1 sowie

·        Pranayama - Für Geübte

·        Der feine Umgang mit dem Atem

Der Atem ist der Schlüssel zu Prānāyāma. Ein schrittweiser Aufbau mit Variationsmöglichkeiten erleichtert den Zugang.

Inhalt:

Verschiedene Formen von Prānāyāma (sahita und kevala):

Atem-Gewahrsein, Nāḍīṣodhana (Anuloma-viloma), Kapālabhāti, Innehalten (Kumbhaka) mit den Bandhas.